Erweiterung der Außenbereiche in unserer Gastronomie

AnträgeKluge StadtentwicklungPressemitteilungen11. Mai 2020

FDP nimmt sich sorgen der Gastronomie an und fordert erweiterte Außenbereiche

Oberursel, 11.05.2020: Geht es nach der FDP, sollen Gastronomen und Wirte in Oberursel ab sofort einfach und unkompliziert ihre Außenbereiche erweitern können.

„Die Hygiene-Maßnahmen, die für die Öffnung von Lokalen notwendig sind, schränken die Gastronomie enorm ein. Ein wirtschaftliches Öffnen sei so kaum machbar.“, so die Fraktionsvorsitzende Katja Adler dazu. Um den wirtschaftlichen Schaden der Gastronomiebetreiber etwas zu reduzieren, hat die FDP-Fraktion nun beantragt, dass die Wirte unbürokratisch ihre Außenbereiche erweitern können. Das Brauhaus Oberursel z. B. ist nun auf 54 Außenplätze beschränkt, wo sonst weit mehr als 200 Personen Platz finden. In Zusammenarbeit mit dem City-Manager und der Wirtschaftsförderung könnte so schnelle Vereinbarungen für entsprechende Erweiterungen getroffen werden.

Der FDP in Oberursel geht nicht darum, die bisher genehmigte Anzahl an Sitzplätzen im Außenbereich zu erhöhen. Vielmehr ist das Ziel, durch eine Erweiterung der Fläche die bisher genehmigte Zahl überhaupt zu erreichen – unter Beachtung der Abstandsregeln. Für Anwohner würde sich damit in Sachen Betriebsamkeit, Geräuschpegel etc. nichts ändern. „Leider ist die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung erst für Anfang Juli geplant. Das ist den Gastronomen aber viel zu spät. Hier muss vorher eine Lösung gefunden werden.“ Appelliert die FDP an die zuständigen Stellen im Rathaus. Sie wird versuchen, das Thema bereits im Mai im Magistrat beraten zu lassen.

Sehen Sie hier unseren Antrag zu diesem Thema

*************************************************************************************************

Kontakt für Rückfragen der Redaktion:

Katja Adler

Tel. 0176 / 840 836 72